Neues aus den Sparten

MTV-Bispingen mit neuen Meistergraden

2018-12-20 19:29 von Andreas Kowalke

Gürtel

 

Die vier Taekwondo-Sportler Maileen Rehr, Kiara Jaschik, Tim Do und Undine

Schneider haben in Gehrden erfolgreich an einer Dan-Prüfung teilgenommen und den nächsthöheren Gürtel, den Schwarzgurt, erworben.

 

Die drei  Bispinger und Undine Schneider von der TSG Hatten- Sandkrug hatten sich über mehrere Monate mit den Trainern Jana Rolf, Stephanie Bombleski und Georg Bombleski und Undine Schneider speziell mit Stephanie Bombleski mit drei bis fünf  Trainingseinheiten pro Woche auf die unterschiedlichsten Disziplinen des Taekwondo vorbereitet.

Zunächst mussten die Formen, auch Poomsae genannt, präsentiert werden. Poomsae sind Bewegungsabläufe, die aus 30 bis 45 Techniken bestehen, die gegen einen virtuellen Gegner durchgeführt werden. Als nächstes folgte der Einschrittkampf - ein abgesprochener Kampf, bei dem die Techniken ohne Kontakt, aber mit möglichst geringem Abstand zum Gegner ausgeführt werden. Die darauffolgende Disziplin bestand aus Freikampf gegen einen Gegner, bei der das Beherrschen von Tritttechniken und Ausweichverhalten demonstriert werden mussten. Dabei wurden die Sportler unter 15 Jahren gefordert: Maileen, Kiara und Tim mussten zwei Runden lang eineinhalb Minuten kämpfen. Im Anschluss daran folgte die Disziplin der Selbstverteidigung, bei der sich die Prüflinge gegen Angreifer verteidigen mussten. Angegriffen wurde dabei unter anderem mit Messer und Stock und zahlreichen Würgegriffen. Der letzte Teil der Prüfung bestand aus einem Bruchtest. Aus Verletzungsgründen sind die Prüflinge unter 15 Jahren dabei ausgeschlossen, sodass leidglich Undine Schneider ihr Können unter Beweis stellen musste. Drei Bretter mit verschiedenen Tritten und Handtechniken konnte sie erfolgreich zu Bruch bringen. Alternativ zum Freikampf, als Ü40 Regelung, zeigte Undine eine Poomsae mit anschließender Demonstration in Form des Einschrittkampfes, den sie mit Stephanie präsentierte.

Alle Disziplinen wurden von den vier Sportlern außerordentlich gut bewältigt und sicherten sich verdient den schwarzen Gürtel. Tim Do wurde darüber hinaus von dem Prüfungsvorsitzenden Christian Senft für seine herausragenden Leistung gelobt. Alle Trainer zeigten sich sehr glücklich und erleichtert, dass ihre Schützlinge die Schwarzgurtprüfung bestanden haben und sich das langandauernde Training  ausgezahlt  hatte.

 

Zurück