Neues aus den Sparten

MTV-Bispingen mit neuen Meistergraden

2017-08-11 18:00 von Andreas Kowalke

schwarz

 

Die Taekwondo-Sportler  Lisa Quoos und Isabell Penshorn  haben in Wallenhorst erfolgreich an einer Dan-Prüfung teilgenommen , um den nächsthöheren Gürtel zu erwerben.

 

 Isabell Penshorn   zum ersten Dan und Lisa Quoos zum dritten Dan . Die

verschiedenen Aufgaben wurden von jeweils zwei Prüfgremien - Vorsitz  Gremium 1 Manfred Thiele  - Gremium 2 Karl -Heinz Oventrop- bewertet.

Die zwei  Bispinger hatten sich über mehrere Monate mit dem Trainer Georg Bombleski mit drei bis fünf  Trainingseinheiten pro Woche auf die unterschiedlichsten Disziplinen des Taekwondo vorbereitet.

Zunächst mussten die Formen , auch Poomsae genannt , präsenteirt werden .

Formen sind Bewegungsabläufe aus 30 bis 45 Techniken , die gegen einen

visuellen Gegner durchgeführt werden. Als nächstes folgte der Einschrittkampf-

ein abgesprochener Kampf , bei dem die Techniken ohne Kontakt , aber mit

möglichst geringen Abstand zum Gegner ausgeführt werden . Der moderne

Vollkontakt - Wettkampf war die darauffolgende Disziplin. Dabei war der eine

Kämpfer der aktive Angreifer und der andere Kämpfer der defensive Verteidiger

und das jeweils im Wechsel  von ca. zweimal drei Minuten  . Die vorletzte Disziplin war die Selbstverteidigung, wo sich die Prüflinge gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer sich verteidigen mussten . 

Die letzte Aufgebe war der Bruchtest . Der Prüfling zum ersten Dan musste

drei Bretter  und zum dritten Dan fünf Bretter mit verschiedenen Tritten und Sprungtechniken zu Bruch bringen .

Alle Disziplinen wurden von den zwei Sportlern außerordentlich gut bewältigt ,

womit  sich beide den Schwarzgurt verdient haben.

 Georg Bombleski war sehr glücklich , dass beide die Schwarzgurtprüfung bestanden haben und sich das langandauernde Training  ausgezahlt  hatte . 

 

 

Zurück