Neues aus den Sparten

MTV-Bispingen mit neuen Meistergraden

2013-12-30 10:46

Dan

Die Taekwondo-Sportler Mika Wagner , Lisa Sarikaya , Lisa Quoos , Julia

Bombleski und Stephanie Bombleski haben in Hermannsburg erfolgreich an

einer Dan-Prüfung teilgenommen , um den nächsthöheren Gürtel zu erwerben .

 

Mika Wagner legte die Prüfung zum ersten Dan , Lisa Sarikaya und Lisa Quoos

zum zweiten Dan , Julia Bombleski und Stephanie Bombleski zum dritten Dan ab .Die verschiedenen Aufgaben wurden von jeweils zwei Prüfergremien-

Vorsitz Gremium 1 Karsten Runge-Vorsitz Gremium 2 Christian Senft-bewertet. Die fünf Bispinger hatten sich über mehrere Monate mit den Trainern

Georg Kammann , Niels Kammann und Georg Bombleski mit zwei bis fünf

Trainingseinheiten pro Woche auf  die unterschiedlichsten Disziplinen des

Taekwondo vorbereitet . Zunächst musste die Form ,auch Poomsae genannt ,

präsentiert werden. Poomsae sind Bewegungsabläufe von 30 bis 50 Techniken ,

die gegen einen visuellen Gegner durchgeführten werden . Als nächstes folgte

der Einschrittkampf , ein abgesprochener Kampf ,bei dem die Techniken ohne

Kontakt , aber mit möglichst geringen Abstand zum Gegner ausgeführt werden .

Der moderne Vollkontakt ( Wettkampf  mit Vollschutzausrüstung ) war die

darauffolgende Disziplin .Dabei war der eine Kämpfer der aktive Angreifer und

der andere Kämpfer der defensive Verteidiger und das jeweils im Wechsel von

ca. zweimal drei Minuten . Die vorletzte Disziplin war die Selbstverteidigung ,

wo sich die Prüflinge gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer sich

verteidigen mussten .

Die letzte Aufgabe war der Bruchtest . Die Prüflinge zum ersten Dan mussten

drei Bretter , zum zweiten Dan vier Bretter und zum dritten Dan fünf Bretter mit

verschiedenen Handtechniken , Fuß und Sprungtechniken ( dominant im

Taekwondo )zu Bruch bringen .Die Brettstärke betrug mindestens  eins bis drei Zentimeter  , abhängig von Alter und Geschlecht .  Alle Disziplinen wurden von den fünf Sportlern  außerordentlich gut bewältigt ,womit alle Taekwondosportler sich den Schwarzgurt verdient haben .

 

 

Zurück