Neues aus den Sparten

Julia Bombleski erkämpft deutschen Meistertitel

2013-02-23 21:50

DM

Mit einem Deutschen Meistertitel kehrten die Taekwondoka des MTV-Bispingen von der internationalen deutschen Kampf und Poomsae - Meisterschaft in Ingolstadt zurück. Julia Bombleski holte in einem Teilnehmerfeld von insgesamt etwa 1100 Kämpfern Gold. Der MTV-Bispingen nahm mit zehn Sportlern an diesem Mammutturnier teil. Die Kämpfer kamen aus ganz Deutschland sowie Czechien, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlanden , Schweden, Serbien, Schweiz , Norwegen und der russischen Förderation, um sich im Kampf und Poomsaelaufen zu messen. Dabei müssen im Poomsaelaufen 30-45 Schlag,-Tritt und Stoßtechniken möglichst kraftvoll und präzise ausgeführt werden .Es wird nach dem WTF (World Taekwondo Föderation) Modus gelaufen. Hochkarätig waren alle Kategorien , Einzellauf , Paarlauf und Synchronlauf besetzt und so nahmen aus verschiedenen  Landeskadern zwischen 20 und 54 Sportler , unterteilt in einzelne Alterklassen, teil. 

 

Im Synchronlauf der weiblichen Jugend  10 bis 15 Jahren startete Julia Bombleski mit Anique Ossowski (Redfire) und Rebecca Stein (Hansu) als Favoriten  sowie Lisa Sarikaya ,Dana und Lisa Quoos .Die Poomsaes Sachang und Yukchang lief das Favoritentrio meisterlich und erkämpften den deutschen Meistertitel .Ebenso machte das Bispinger Trio die Sensation perfekt und sicherte  sich die Bronzemedaille. Im Synchronlauf der Jugend 10 bis 15 Jahren startete Nico Kammann mit  Lukas Büsch und Yannik Kolberg sowie Niels Kammann mit Lukas Labinski und Fuad Mamedov in der Jugend 14 bis 18 Jahren  und beide Synchronteams liefen ihre beiden Pommsaes Taebek und Palchang  souverän und sicherten sich die Bronzemedaille .

 

Im Paarlauf der Jugend  10 –15 Jahren  mussten  Lisa Sarikaya und Nico Kammann und Lisa Quoos und Yannik Kolberg  sich gegen  13 anderen Paaren behaupten. Die erste Poomsae Yukchang liefen Lisa und Nico  ausgezeichnet und schafften den Sprung ins Finale der besten acht Paarläufer.  Knapp am Finale vorbei belegten Lisa und Yannik  Platz zehn .Im Finale mussten  Lisa und Nico die Poomsaes Kumgang und Silchang laufen und belegten einen ausgezeichneten fünften  Platz .

Ebenso kamen im Paarlauf 14 bis 18 Jahren  Stephanie Bombleski und Kevin Labinski sowie Julia Bombleski und Niels Kammann mit der Poomsae Silchang ins Finale der besten acht Paarläufer. Im Finale mussten  die Poomsaes Koryo und Sachang gelaufen werden . Julia und Niels erreichten einen ausgezeichneten fünften Platz und Stephanie und Kevin Kamen auf Platz acht. 

 

Im Einzellauf der weiblichen Jugend 12 bis 13 Jahren starteten Lisa Sarikaya und Dana Quoos. Die Poomsae Taebek lief Lisa kraftvoll und schaffte den Sprung ins Finale . Im Finale mussten die Poomsaes Kumgang und Koryo gelaufen werden und Lisa belegte einen ausgezeichneten sechsten Platz und Dana erreichte Platz 13. Im Einzellauf der männlichen Jugend 12 bis 13 Jahren

startete Nico Kammann mit der Poomsae Taebek und schaffte spielend den Sprung ins Finale .Die Poomsaes Taebek und Koryo lief er gekonnt und belegte

ebenfalls einen ausgezeichneten  sechsten Platz. Im stark besetzten Einzellauf der männlichen Jugend 14 bis 17 Jahren kam Niels mit der Poomsae Taebek spielend in die Endrunde und im Finale mit der Poomsae Silchang und Ohjang

belegte er einen sehr guten siebten Platz. In Einzellauf der weiblichen Jugend

14 bis 15 Jahren erreichten Julia Bombleski Platz 11 und Lisa Quoos Platz 18 .

Im weiteren Einzelläufen der einzelnen Altersklasse belegten Lukas Büsch

Platz 11 , Yannik Kolberg Platz 14 und Stephanie Bombleski von 54 startern

Platz 34. Bei ihrem ersten Einsatz im Einzellauf auf internationaler Ebene

belegte Marlies Grumpelt einen guten 15 Platz.

Zurück