Neues aus den Sparten

Jahresabschluss beim Lauftreff des MTV Bispingen

2013-12-31 10:51

Abschluss

Bei der Weihnachtsfeier des Lauftreffs vom MTV Bispingen ließen die Aktiven das Jahr noch einmal Revue passieren. So wurden im Februar Günter Jaschinski, Hanfried Reye und Lutz Kunze Mannschafts-Landesmeister

 in der M 70. Es folgte das Schneechaos beim Celler Wasa-Lauf, erfolgreiche Teilnahmen von Eva Homotov beim Marathon in Hamburg, von Axel Neumann und Björn Kohlmeyer beim Marathon in Frankfurt. Andreas Tetzlaff bewältigte beim 24-Stunden-Lauf weit über 100 km. Nach einer Verletzungspause meldete sich Hans Schönfeld

mit vorderen Platzierungen über 10 km wieder erfolgreich zurück. Monika Hintze wurde Landes-Vizemeisterin über die Halbmarathon-Strecke in der W 65.

Andreas Tetzlaff führte seine erfolgreiche Trainingsarbeit mit der Schülergruppe fort, Björn Kohlmeyer betreute die Erwachsenen beim Bahntraining und Kirsti Sarikaya bot das Run & Bike-Training an.

 

47 Aktive absolvierten im laufenden Jahr Walking- bzw. Laufabzeichen.

Das Walkingabzeichen über 60 Minuten legte Ute Bruhn ab.

Die Bedingungen für das Laufabzeichen der Stufe II (30 Minuten Dauerlauf) erfüllten Karla Steinhoff, Jonas Tetzlaff, Markus Stenglein, Sarah Lehmkuhl, Helge Ovelgönne, Carlotta Renk, Bjarne Gördes, Caroline Gördes,  Victoria Jung, Arleen Tetzlaff, Hermann Meyer und Helga Müller. Das 60 Minuten Laufabzeichen (Stufe III) schafften Hannah-Faith Tetzlaff, Daniel-André Tetzlaff, Jan-Ole Witthöft, Maarten Warschun, Hannes Gebhardt, Gina Sander, Justin Buck, Melina Kösling, Johanna und Leon Muhme, Bean und Bernhard Jung, Joachim Etzold, Heidi Eggers, Anja Poppe-Neumann und Dr. Peter Buhr. Helmut Eggers durchlief 90 Minuten (Laufabzeichen Stufe IV). Die Stufe V – 2 Stunden Dauerlauf absolvierten – Susanne Witthöft,  Gabi Kolberg, Hans Schönfeld, Günter Jaschinski, Kirsti Sarikaya, Monika Hintze, Jutta Döring, Barbara Rohlmann, Lutz Kunze, Hanfried Reye, Dr. Ines Buhr, Hendrik Buhr und Ingrid Alvermann-Buhr. Das Marathonabzeichen erreichten Andreas Tetzlaff, Eva Homotov, Axel Neumann und Björn Kohlmeyer.

Zurück