Neues aus den Sparten

Der 25. Hamburg Marathon - Hamburg im Laufrausch

2010-04-26 20:47

Glückliche MTV Starter Helmut Eggers, Ingrid Alvermann-Buhr, Eva Homotov, Björn Kohlmeyer, Kirsti Sarikaya  Es fehlt Markus Heine.

Mit Vorfreude im Bauch gingen Sonntag um Punkt neun Uhr 15 147 Läufer (angemeldet waren 20 185) beim 25. Hamburg-Marathon an den Start. Die berühmten 42,195 Kilometer durch die schöne Hansestadt – der perfekte Frühlingslauf. Am Straßen- rand feuerten mehr als 850 000 Zuschauer mit quietschenden Tröten, knatternden Rasseln, viel Musik, bunten Plakaten und lauten Rufen die Läufer und Läuferinnen an. Nach der legendären Jubel-Meile zwischen Eppendorfer Baum und Dammtor dann endlich die Ziel- gerade in der Glacischaussee. Dort schwappte mehrmals „La Ola“ durch die Zuschauer- ränge und trug die erschöpften Läufer ins Ziel.

Mehr als 2600 Helfer verteilten 540 000 Pappbecher mit Wasser, 180 000 Bananenstücke und 34 000 Liter Sportgetränke. 400 Rettungshelfer sowie Polizeikräfte waren im Einsatz, 160 Autos mussten abgeschleppt oder umgesetzt werden, um die Strecke zu räumen.

Vom MTV Bispingen gingen sechs Läufer und Läuferinnen mit unterschiedlichen Zeitvor- stellungen, aber dem gleichen Motto „Gut durchkommen und Spaß haben“ an den Start.

Schnellster MTV Bispingen-Läufer war Helmut Eggers. Die Halbmarathonmarke durchlief er nach 1:39:21, musste auf der zweiten Hälfte nur ein paar Minuten „draufgeben“ und wurde mit der Endzeit von 3:27:10   191. der M 50.

Für die positive Überraschung des Tages sorgte Eva Homotov, die das Rennen sehr couragiert anlief. Die Halbmarathonmarke passierte sie nach sehr guten 1:48:42 und konnte das Tempo auf der zweiten Hälfte halten. Nach 3:42:09 lief sie als 31. der W 50 ins Ziel.

Kirsti Sarikaya und Ingrid Alvermann-Buhr durchliefen den größten Teil der Strecke gemeinsam. Zielsetzung war eine 4 Std.-Zeit. Für die erste Hälfte benötigten sie 1:58 und durchliefen die zweite Hälfte in ca 2 std. Kirsti Sarikaya wurde in 3:58:51  154. der W 40, Ingrid Alvermann-Buhr in 3:59:04  26. der W 55. Damit komplettierten sie das gute Mannschaftsergebnis innerhalb der Frauen 40 in  11:40:04 hinsichtlich der Bestenlisten.

Markus Heine absolvierte den Halbmarathon in 1:57:00 und lief nach 4:03:56 als 1490. der M 40 über die Ziellinie. Björn Kohlmeyer durchlief die erste Hälfte ebenfalls in knapp zwei Stunden und wurde in 4:13:16 804. der M 30.

Vom MTV Soltau startete Maximilian Waidhas. Er wurde in 3:59:51  677. der M 30.

Bereits zum 25. Mal startete Oliver Christmann – früher MTV Bispingen. Nach 3:47:04 überlief er als 482. der M 50 die Ziellinie.

Zahlreiche  Prominente mischten sich  unter die Läufer, z. B. der ehemalige Box-Weltmeister Dariusz Michalczewski (3:57:15) sowie die TV-Moderatoren Johannes B. Kerner (4:35:19) und Christian Clerici (3:48:31).

Je später der Tag, desto wärmer die Luft. Gegen Mittag erreichte das Thermometer 20 Grad. Die Temperatur forderte einige Opfer. Das DRK hatte 430 Hilfseinsätze, etwa 250 Teilnehmer mussten ärztlich versorgt werden. 55 Läufer mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zurück